Das Ensemble

Der Norddeutsche Kammerchor wurde 2005 von Maria Jürgensen gegründet. Das Ensemble hat sowohl eine Vielzahl von A-Cappella-Werken als auch einige oratorische Werke zur Aufführung gebracht. In seinem Debüt-Konzert erklangen die Kantaten 4-6 aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach, dazu die Kantate „Dazu ist erschienen der Sohn Gottes“, BWV 40.

Seitdem hat sich der Chor vielen Komponisten gewidmet, hauptsächlich aus der Zeit des Barock und des Frühbarock. Aber auch einige Werke aus der Romantik und Moderne sind im Repertoire.

Im Jahr 2009 begab sich der Chor auf eine Konzertreise nach Schweden und Dänemark, 2010, 2012 und 2015 auf Konzertreisen durch Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Nach der CD „Mein schönste Zier“ mit Werken Johannes Eccards liegt seit 2014 die zweite Einspielung des Ensembles vor: „Gehet hin in alle Welt“ mit Werken von Melchior Franck. Letztere wurde mit dem ECHO-Klassik-Preis 2015 ausgezeichnet. Im Sommer 2017 erschien in Zusammenarbeit mit der Geigerin Gertrud Schilde eine CD mit der Partita in d für Violine solo, dazu die darin verabeiteten Choräle von J. S. Bach. Alle CDs sind im audiophilen SACD-Format abspielbare Produktionen und präsentieren mit Eccard und Franck zwei der bedeutendsten Komponisten der evangelischen Kirchenmusik an der Stilwende von der Spätrenaissance zum Frühbarock.